03471 6404835 KontaktImpressumInhaltsverzeichnis Verband Naturpark "Unteres Saaletal" e. V.

« Zurück zur Übersicht

Rohrdommel und Kormoran im Naturpark Unteres Saaletal

18. Februar 2021

Foto zum Artikel:

Ansammlung von Kormoranen
Foto: Lutz Döring

Am 14.02.2021 kam es bei Bernburg zur Sichtung von zwei interessanten Wasservogelarten, was laut der bundesweiten Datenbank ornitho.de bestätigt wurde.

Dazu gehört die sehr seltene Rohrdommel. Grund für ihren Aufenthalt an der Saale ist wahrscheinlich ein Ausweichen des Tieres von zugefrorenen Teichen mit großräumigen Verlandungszonen und Schilfbeständen. Die nach Bundesnaturschutzgesetz, Bundesartenschutzverordnung und der europäischen Vogelschutzrichtlinie geschützte Art steht in Deutschland auf der Roten Liste der Brutvögel in der Kategorie 3. Ursache für das seltene Vorkommen der Art ist der Verlust ihres Lebensraumes, z.B. durch die Zerstörung von Schilfbeständen. Weiterhin sind Rohrdommeln sehr störempfindlich. So nimmt die bei Bernburg entdeckte Rohrdommel gegenüber dem Fotografen sofort eine Drohhaltung ein. Die Sichtung dieses seltenen Wasservogels vor den Toren der Stadt Bernburg zeigt die große ökologische Bedeutung der Auenlandschaft an der unteren Saale.

Rohrdommel-in-Drohhaltung-Autor_Marcel-Majchrzak.jpg

Rohrdommel in Drohhaltung (Bildautor: Marcel Majchrzak)

Der zweite Vertreter, der Kormoran, wurde in den 1970er und 1980er Jahren nahezu ausgerottet. Seit den 1990er Jahren kommt es zur Erholung der Population. Jedes Jahr finden sich Kormorane an der Saale ein. So waren auch in diesem Jahr an den ersten Wochenenden vermehrt Kormorane zu beobachten. Vermutlich ist dies auf die zugefrorenen Teiche in der Umgebung zurückzuführen. Der Kormoran sucht sich dann offene Fließgewässer als Ausweichgewässer für die Nahrungssuche. So wurden laut der bundesweiten Datenbank ornitho.de in Bernburg am 14.02.2021 über 83 dieser interessanten Vögel erfasst. Der starke Wintereinbruch in diesem Jahr hat den beschriebenen Effekt verstärkt, so dass er nun besonders wahrgenommen wird. Von einigen Vertretern insbesondere aus dem fischereiwirtschaftlichen Bereich wird aufgrund des konzentrierten Vorkommens der Kormorane eine Reduktion der Fischpopulation befürchtet. Generell ist der Rückgang von einzelnen Fischbeständen immer im ökologischen Gesamtkontext zu sehen. Bei steigenden Temperaturen wird sich das Kormoranvorkommen an der Saale wieder normalisieren, so dass für den Fischbestand hier keine Gefahr abzuleiten ist.

« Zurück zur Übersicht

© 2020 Verband Naturpark "Unteres Saaletal" e. V. - www.unteres-saaletal.de